Gewerbeverein Heemsen

 

Blick zurück auf eine erfolgreiche Zeit

Ein Vierteljahrhundert im Vorstand: Siegfried Heidorn und Henry Koch machen Platz für die nächste Generation

Was immer schon mal durchklang, wird jetzt Realität. Die Mitglieder des Gewerbevereins Heemsen sind aufgerufen, einen neuen Vorstand zu wählen.

GewerbeSiegfried Heidorn und Henry Koch machen nach 25 Jahren Platz für die nächste Generation. Und mit ihnen Volker Rollenbeck, Kerstin Schwarz, Heidemarie Seydel und Edda Hagebölling.

Der Rücktritt erfolgt allerdings nicht, ohne ein bestelltes Feld zu hinterlassen. Der Vorstand wird bei der Jahres hauptversammlung am Montag, dem 28. Januar, im Gasthaus Siemer in Rohrsen Kandidaten präsentieren, die er durchaus für geeignet hält, den Gewerbeverein Heemsen erfolgreich in die Zukunft zu führen. Unterstützt werden die „Frischlinge“ vom langjährigen Kassenwart Wilfried Dierks. Er steht zur Wiederwahl zur Verfügung.
Siegfried Heidorn und Henry Koch erinnern sich noch gut an die Anfänge. Zehn Jahre nach der Geburt des Vereins hatten die Gründer Heinrich Dreeke, Gerhard Blome, Friedrich Landmann und Werner Papenhausen ihre Ämter zur Verfügung gestellt. Da für die Gewerbetreibenden vor Ort klar war, dass es weitergehen musste, traten Siegfried Heidorn als Vorsitzender, Karsten Glander als Stellvertreter, Hans Wels als Schriftführer und Henry Koch als Kassenwart nach einem Jahr Vakuum die Nachfolge an. Im Jahr 1997 löste Volker Rollenbeck den scheidenden Hans Wels als Schriftführer ab.
Zu einer erneuten Änderung im Vorstand kam es im Januar 2006. Wilfried Dierks stieß als Kassenwart hinzu, Henry Koch wechselte daraufhin auf den Posten des Stellvertreters, Edda Hagebölling kam als Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit ins Team.
Erweitert wurde der Vorstand noch einmal 2010, als Kerstin Schwarz und Heidemarie Seydel vom Gewerbeverein Drakenburg zum Gewerbeverein Heemsen wechselten.
Siegfried Heidorn, Henry Koch und Volker Rollenbeck blickten bei ihrem jüngsten Treffen auf ein mehr als erfolgreiches Vierteljahrhundert zurück. Zum einen wegen der ständig steigenden Mitgliederzahl. Dem Verein Heemsen gehören mittlerweile 80 Gewerbetreibende  an,  gestartet war man mit 24.  Auch ist der Gewerbeverein Heemsen Ausrichter der mittlerweile größten Gewerbeschau in der Region. An der GAFA 2018 nahmen rund 130 Aussteller teil, für das Rahmenprogramm sorgten weitere 30 Gruppen und Vereine.
Das ist aus Sicht von Siegfried Heidorn und Henry Koch umso beeindruckender, als die sich noch genau daran erinnerten, dass die erste Gewerbeschau auf dem Gelände der Firma Dreeke im Jahr 1983 mit 16 – ausschließlich – Heemser Ausstellern stattfand. Weitere lokale Gewerbeschauen auf dem Dreekeschen Gelände folgten 1987 mit 21 und 1991 mit 25 Ausstellern. 1995 fand die Gewerbeschau erstmals in Gadesbünden statt, weitere folgten 1999 und 2002, 2005 erstmals unter dem Namen GAFA. Mit fast 100 Ausstellern.
Wofür genau diese vier Buchstaben stehen, vermochte auch beim jüngsten Treffen niemand so genau zu sagen. Noch gut erinnern konnten sich die scheidenden Vorsitzenden jedoch daran, dass die Idee, der Gewerbeschau einen Namen zu geben, seinerzeit vom damaligen NDR-Mitarbeiter Christian Wulf stammte. Eine Idee, für die sie ihm heute noch dankbar sind.
Ist doch die GAFA innerhalb kürzester Zeit zu einer Marke geworden. Auf Anregung von Heemsens damaligem Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer fand die GAFA 2009 zum ersten Mal im Gewerbegebiet Drakenburg statt.
Allerdings wurde man im Vorstand des Gewerbevereins Heemsen nicht nur aktiv, wenn es um die GAFA ging.
Immer größerer Resonanz erfreut sich auch die Aktion „Die Samtgemeinde Heemsen radelt“. Immer dann, wenn in Rohrsen Erdbeerfest ist – in diesem Jahr am 23. Juni – wird dazu eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen von Betrieben in Heemsen und Umgebung zu werfen.
Zudem war das Dorfgemeinschaftshaus in Gadesbünden immer gut gefüllt, wenn der Gewerbeverein Heemsen zu informativen Treffen mit Wirtschafts- oder Politgrößen eingeladen hatte. Hannover 96-Präsident Martin Kind oder McDonald‘s-Unternehmer Christian Eckstein waren ebenso dem Ruf von Heidorn & Co. gefolgt, wie die Politiker Christian Wulff, Philipp Rösler, Walter Hirche oder Ulf Thiele.
„Dass wir natürlich auch immer mal wieder Vereine und Gruppierungen unterstützt haben, die unsere Hilfe benötigen, versteht sich von selbst“, so Siegfried Heidorn, Henry Koch und Volker Rollenbeck. Eine Spende von 500 Euro ging beispielsweise unlängst an die „Hafensänger und Puffmusiker“ um Oliver Wolf mit Sitz in Eystrup.

Aus DIE HARKE vom 26. Januar

Meldung vom 25.01.2019Letzte Aktualisierung: 19.05.2019


« zurück


Veranstaltungen

  • Sa, 21.09.2019, 11:00 - 17:00 Uhr
    Herbstfest
    ASB Tagespflege
  • Di, 24.09.2019, 17:15 - 18:00 Uhr
    Start des neuen Rücken-Gesund-Kurses mit Yildiz Laaser
    Gymnastikhalle Heemsen
  • Di, 24.09.2019, 19:30 Uhr
    öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Soziales
    Drakenburg

Infos

Links